Questo sito web utilizza i cookie. Continuando a navigare sul sito si accetta l'uso di questi cookie. Per ulteriori informazioni consultare l'informativa sulla privacy. Protezione dei dati

Icon
Icon

Mit eurer Hilfe will ich es an die Schweizer Surfspitze schaffen!

*** See English version below ***

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer

Ich bin die Mimi (27), eine  1.80m grosse,  wellenverrückte und naturverbundene Urnerin. Ich reise sehr gerne, stecke die Leute gerne mit meiner guten Laune an und zaubere ihnen ein Lächeln ins Gesicht.

Vor knapp 3 Jahren hatte ich einen schlimmen Unfall, bei dem ich eine Prothese in meinen rechten Ellenbogen bekam. Die Ärzte meinten damals, ich könne nie wieder ein „normales“ Leben führen.

Mit viel Herzblut, Durchhaltevermögen, Kampfgeist, Tränen, Schmerzen und Training habe ich aber das unmögliche möglich gemacht. 3 Monate nach der Operation war ich wieder in den Wellen anzutreffen. Dies, obwohl ich nur einen Arm bewegen konnte. Das Paddeln mit einem Arm wie auch das Aufstehen auf dem Brett waren alles andere als einfach… Bethany Hamilton war eine grosse Inspiration für mich.

„Make the impossible possible!“

  

Da der Kanton Uri bekanntlicherweise nicht am Meer liegt, habe ich meine Leidenschaft fürs Surfen erst mit 20 Jahren entdeckt. In dem Alter haben die Surfer*innen aus Küstenregionen bereits 15 Jahre Erfahrungen  gesammelt. Trotzdem habe ich mir in kurzer Zeit ein gutes Surflevel erarbeiten können.

Vor 2 Jahren durfte ich zum ersten Mal bei der Schweizer-Surfmeisterschaft in Playa Somo, Nordspanien, teilnehmen. Dies war genau 10 Monate nach meiner Operation, weshalb ich mit meinem 7. Platz sehr zufrieden war. Auf den Kanaren durfte ich bei einem “Local-Girl- Surfcontest" mitmachen und erreichte den stolzen 2. Platz.

Weltweite Surfprofi zu werden wird schwierig; ich bleibe gerne realistisch bei meinen Träumen. Aber die Schweiz an der Olympiade 2024 repräsentieren zu können, wäre der Wahnsinn und das halte ich durchaus für möglich! 

 

Doch dafür brauche ich eure Unterstützung!

Jede Welle braucht das richtige Brett, die guten Surfcoaches möchten auch ihr Brot verdienen, den Wellen hinterher fahren bzw. fliegen ist auch nicht gerade günstig und zudem bin ich nach wie vor froh um medizinische Versorgung (Physio, Massage, usw.).

Bisher verbrachte ich die Winterzeit meist auf den Kanarischen Inseln und im Sommer arbeite ich in der Schweiz, um Geld zu verdienen, damit ich meine Wintermärchen leben kann. 

Leider verliere ich dadurch Routine, Kondition und Zeit, welche ich eigentlich zum trainieren bräuchte. Damit ich bis zu der Olympiade eine einwandfreie Vorbereitung starten und finanzieren kann, bräuchte ich rund CHF 30‘000. 

Und hier kommt ihr ins Spiel: Unterstützt mich jetzt bei meinem persönlichen Crowdfunding und helft mir dabei, meinen Traum wahr werden zu lassen, die beste Surferin (Wellenreiterin) der Schweiz zu werden und unser Land voller Stolz an der Olympiade 2024 zu vertreten.  

  

Auf Instagram findest du mich unter @mimi_oceanchild. Da kannst du mein Leben etwas mitverfolgen, mich unterstützen und motivieren.

Ich danke dir jetzt schon von ganzem Herzen für deine Unterstützung.

Love, Mimi

*************************************************************************************

  

Dear supporters

I am Mimi (27), a 1.80m tall, wave-crazy and nature-loving woman from Uri. I love to travel, put people in a good mood and put a smile on their faces.

Almost 3 years ago, I had a bad accident in which I got a prosthesis in my right elbow. The doctors said at that time that I would never be able to live a "normal" life again.

But with a lot of heart, stamina, fighting spirit, tears, pain and training, I made the impossible possible. 3 months after the operation, I was back in the waves. Despite the fact that I could only move one arm. Paddling with one arm as well as standing up on the board was anything but easy... Bethany Hamilton was a big inspiration for me.

"Make the impossible possible!"

  

As we all know, the canton of Uri isn't anywhere near the sea, so I only discovered my passion for surfing when I was 20 years old. At that age, surfers from coastal regions already have 15 years of experience. Nevertheless, I was able to develop a good surfing level in a short time.

Two years ago, I was allowed to participate for the first time in the Swiss Surfing Championship in Playa Somo, northern Spain. This was exactly 10 months after my operation, so I was very happy with my 7th place. In the Canary Islands, I was allowed to participate in a "local girl surf contest" and achieved a proud 2nd place.

Becoming a world surfing pro will be difficult; I like to stay realistic with my dreams. But to be able to represent Switzerland at the 2024 Olympics would be amazing and I think it's definitely possible! 

  

But for that I need your support!

Every wave needs the right board, the good surf coaches also want to bring home the bacon, driving or flying after the waves is not cheap either and medical supply (physio, massages, ec.) is still very important to me. 

So far, I've spent most of the winters on the Canary Islands and in the summer I work in Switzerland to earn money so I can live my winter fairy tale. 

Unfortunately, this means I lose routine, fitness and time, which I actually need to train. In order to be able to start and finance a flawless preparation until the Olympics, I would need about CHF 30,000. 

And this is where you come in: support me now with my personal crowdfunding and help me make my dream come true, to become the best surfer (surfer) in Switzerland and to proudly represent our country at the 2024 Olympics.  

You can find me on Instagram under @mimi_oceanchild. There you can follow my life, support and motivate me.

Thank you from the bottom of my heart for your support.

Love, Mimi

Potrebbero piacerti anche questi progetti!

Nessun progetto disponibile.